Montag, 13. Juli 2015

Was braucht ein Mensch eigentlich wirklich?

Gestern Abend bin ich auf einen sehr interessanten Kanal gestoßen, der den Namen Minimal Mimi trägt. Mimi hat einen einfachen und reduzierten Lifestyle für sich entwickelt. Sie lebt nach dem Prinzip des Minimalismus und schaffte es meine Aufmerksamkeit auf dieses interessante Thema zu lenken.

Minimalismus ist kein Fremdwort für mich. Des öfteren bin ich auf Videos gestoßen, die sich mit dem Minimalprinzipien beschäftigten. Voller Bewunderung schaute ich mir die jeweiligen Kleiderschränke an, die höchstens aus 10 - 15 Teilen bestanden. Eher peinlich berührt blickte ich zu meinem Schrank hinüber und fragte mich: Wie schaffen die das denn bloß? Selbst ich sortiere einmal im Monat meinen Kleiderschrank ein wenig aus und gucke, welche Sachen den Monat über keine Verwendung gefunden haben und trotzdem gibt es das ein oder andere Teil von dem ich mich einfach nicht trennen kann, obwohl es nur in meinem Schrank rumliegt. 

Das ist jedoch noch lange nicht das Schlimmste. Meine Kosmetiksammlung hat es bei weitem mehr in sich! Gerade Mascaras, Blushes und Lippenpflege häufen sich in meiner Kommode an,  obwohl gerade diese Dinge viel Zeit in Anspruch nehmen um aufgebraucht zu werden. Meine Pinselsammlung besteht mittlerweile aus 19 Pinseln und warum bloß? Es gibt doch eigentlich nur 9 die ich regelmäßig verwende. Über das Geld, welches ich dafür ausgegeben habe brauchen wir uns gar nicht erst zu unterhalten. 

Also beschäftigte ich mich mit der Frage: "Was braucht man eigentlich wirklich?. Jeder Pragmatiker würde mir diese Frage mit "Nichts. Außer Familie, Freunde und ein Dach über dem Kopf." beantworten, also bezog ich die Frage ein wenig genauer auf mich selbst. Was benutzt du regelmäßig? Was würde dir fehlen wenn es nicht mehr da wäre?   

Mein Ziel für die Zukunft, ist nicht alles einzukaufen was mir gut gefällt, sondern intensiver über den Nutzen des Produktes und der Anpassbarkeit nachzudenken. Brauche ich schon wieder ein schwarzes Oberteil? Muss ein neuer Lippenstift wirklich sein oder soll ich erstmal ein paar aufbrauchen?
Mich würde eure Meinung zum Thema sehr interessieren. Was haltet ihr davon? Vollkommender Blödsinn oder doch ein wenig dem Konsum verfallen?

Kommentare:

  1. Hey,
    unglaublich toller Post *-*
    die Bilder sind auch wirklich schön!!
    das Blogdesign hatte ich auch eine Zeit lang :D

    Übrigens läuft bei mir gerade eine * Blogvorstellung * , vielleicht hast du ja Lust mitzumachen :)
    Ich wünsche dir noch eine schöne Woche!
    Liebe Grüße ♥

    P.S.: * Link zu meinem Blog *

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, freut mich das er dir gefallen hat!
      Haha, dein jetziges finde ich aber auch wirklich toll ♥

      Wir haben daran teilgenommen :-)

      Löschen
  2. Ich finde Minimalismus auch ein echt interessantes Thema, aber für mich wäre das nichts. :) aber ab und an etwas aussortieren ist natürlich nicht schlecht :D Alles Liebe ♥ Cora
    THEHIGHSOUL

    AntwortenLöschen
  3. Echt super dass du über so ein Thema schriebst. Ehrlich gesagt habe ich mir noch garkein Gedanken darüber gemacht aber ich glaube es wäre eine echte Erfahren würden wir mit unseren "ersten Welt Problemen" so etwas mal ausprobieren. Es wird niemandem schaden und dadurch wird uns mal bewusst wie gut es uns eigentlich geht.
    Viele Grüße LiFe
    lifealty.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Dein Blog sieht toll aus. Er hat mich so fasziniert das ich dir gleich folgen musste! :D
    Schau doch auch mal bei mir vorbei, vielleicht möchtest du ja auch ein nettes Kommentar zurücklassen.
    Würde mich freuen! :D
    http://neonkrieger.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut uns sehr, dass dir unser Blog gefällt :-)
      Mache ich.
      Liebe Grüße ♥

      Löschen
  5. Es ist wirklich ein interessantes Thema, aber ich würde das auf Dauer nicht umsetzen können. Mein begehbarer Kleiderschrank und meine Kosmetiksammlung platzen aus allen Nähten :D Als ich vor fünf Monaten in ein anderes Land gezogen bin und den ersten Monat nur den Inhalt meiner zwei Koffer zur Verfügung hatte (der Rest ist mit einer Spedition erst später gekommen), habe ich gemerkt, wie wenig man eigentlich wirklich braucht, um glücklich zu sein. Ich hatte nur meine Lieblingsteile im Koffer und habe den Rest gar nicht vermisst...
    Liebe Grüße Kristina
    http://thekontemporary.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Gott, dass kenne ich zu gut! :-D
      Schon erstaunlich wie viele Dinge man besitzt, obwohl sie keinen Nutzen für einen haben..

      Löschen