Montag, 31. August 2015

New in August

Hallo ihr Lieben,

der August ist fast um und der September steht vor der Tür. Die Zeit geht momentan so schnell um, ich habe das Gefühl, dass wir erst letzte Woche Silvester gefeiert haben. :D
Heute habe ich meine erste Klausur geschrieben und es war überraschen gut, obwohl es in dem Raum Sauna ähnlich warm war und die Klausur 5 Stunden ging (ich bin ein wenig stolz auf mich).
Am Sonntag geht es für mich und meinen Sport LK segeln. Ich freue mich sehr auf die Fahrt, denn wir sind eine sehr lustige Truppe. Dafür muss ich diese Woche noch einige Vorbereitungen und Besorgungen machen. Ansonsten ist diese Woche lernen angesagt, da mich direkt nach der Fahrt die nächsten Klausuren erwarten. Jippii!
Außerdem war ich Anfang des Monats in der Stadt auf der Suche nach einer Kette, aber wie üblich ist es nicht bei einem Teil geblieben.





Donnerstag, 27. August 2015

Reisetagebuch: MADRID

21. Juni 2015

"Ich sitze gerade am offenen Fenster, höre dem madrilenisch Stadtleben zu und lasse dabei den Tag ein wenig Revue passieren. Mein Morgen begann mit ganz viel Stress, aber auch Glück. Ich hatte den Abend davor meinen Wecker aus versehen auf 8:30 Uhr gestellt, was natürlich viel zu spät war, da mein Zug schon um 8:52 Uhr abfuhr. Das Schicksal schien es aber gut mit mir zu meinen und so wurde ich um Punkt 7:32 Uhr wach. Erschrocken weil mein Wecker nicht geklingelt hatte, sprang ich unter die Dusche und packte noch schnell meine sieben Sachen zusammen. Mit dem Koffer in der rechten und meiner Kamera in der linken Hand lief ich zu Elli, die mich zum Bahnhof fuhr. Aufgeregt stiegen wir in unseren Zug Richtung Düsseldorf Airport ein und freuten uns auf den Wetterumschwung, der uns nun bald erwarten wird. Alles lief reibungslos und ohne Probleme. Achtzehn Teenager saßen gespannt auf ihren Plätzen, wissbegierig auf ihre kommenden Erfahrungen, die sie in wenigen Minuten machen werden. Der Flug lief zu Beginn sehr entspannt ab, erst zu Hälfte hin wurde es merkwürdig. Als die Stewardess irgendetwas von "Turbulencias, Turbulencias" ins Mikro nuschelte, breitete sich eine leichte Hysterie in unseren Klassenverband aus, nur die ganzen Señoras saßen entspannt in ihren Sesseln. Die Señores brauche ich gar nicht erst erwähnen, denn die haben den kompletten Flug eh einfach geschlafen! Da wird einem der klare Unterschied zwischen den verschieden Nationen direkt wieder vor die Augen geführt. Nach 15 minütigen Hin und Her Geschaukel und dem passenden Schleifen fliegen, kam es zu einer sehr holprigen Landung - aber hey ich lebe noch! Am Flughafen wurden wir von einem Minibus abgeholt und zu unserer Schule gefahren, in der wir super lieb in Empfang genommen und mit reichlich Getränken versorgt wurden. Nach einer kurzen Einführung wurden wir namentlich aufgerufen und zu unseren Ersatzmuttis gebracht. Als Hannah und ich als erstes aufgerufen wurden, kamen wir in eine super schöne Halle, wo bereits die Mütter warteten. Auf dem ersten Blick fiel mir direkt eine nett aussehende Frau auf, die ich sofort ins Herz geschlossen hatte. Von daher wollte ich unbedingt sie, als Ersatzmama haben und wer sagt es? Sie wurden es auch! Sofort fing sie an zu quatschen und uns Fragen zu stellen. So überrumpelt wie wir waren, haben wir natürlich kein Wort verstanden und starten sie nur schockiert an. Dies legte sich aber nach kurzer Zeit. In unserem neuem (kurzem) Zuhause hat sie uns eine kleine Einführung gegeben und verließ danach das Haus um ihre Tochter bei einer Tanzaufführung zu unterstützen. Wir, nun ganz alleine, luden zwei Mitschülerinnen ein und suchten den nächsten Supermarkt in dem Barrio. Danach sprang ich in unseren Gemeinschaftspool und genießte das Wasser auf meiner Haut. In dem Moment fiel mir auf, wie sehr mir das gefehlt hat und fand mich endlich selber wieder, denn genau das bin ich. Ich fühle mich so wohl in dem Wasser mit den Vätern die ihren Kindern das Schwimmen beibrachten und den hübschen Chicas die am Beckenrand zu den Jungs rüber schauten. In diesem Moment merkte ich erst wie glücklich ich bin und wie sehr ich das alles liebe. Noch mehr Bestätigung bekam ich, als ich meine Haut nach dem duschen mit Aftersun eingecremt hatte und eine leichte Bräune auf meiner Haut erkannte. Unglaublich glücklich, dass sind die Worte die mich gerade beschreiben. 
Nach einem langen Abendessen mit sehr, sehr vielem Gequatsche und Gestikulieren (die Spanier sind absolute Meister darin!) waren wir gerade noch unten im Garten am Pool - und wir waren nicht alleine. Ungefähr 20 Kinder saßen an einem rießigen Tisch und quatschten. Die Kleineren spielten mit ihren Puppen auf dem Spielplatz und hatten einfach Spaß. Die Älteren saßen an Tischen und quatschten. Wann sieht man so etwas mal in Deutschland, dass man sich abends, um kurz vor 24:00 Uhr, noch mit Freunden zum quatschen trifft? 
In einem Satz: Ich liebe es! Nun liegen wir beide totmüde im Bett, lauschen aus dem offenen Fenster und sind wissbegierig auf alles was noch kommt. 

Aber vor allem sind wir glücklich...

Donnerstag, 20. August 2015

stay positive

Hallo ihr Lieben,


vor einigen Tagen ging in NRW die Schule wieder los. Ich hoffe, dass ihr einen angenehmeren Schulanfang haben werdet beziehungsweise hattet. Meiner war grauenvoll. Als ich letzte Woche Mittwoch meinen Stundenplan bekommen habe sind mir quasi die Augen aus dem Kopf gefallen. So einen schrecklichen Plan habe ich noch nie gehabt und ausgerechnet in dem entscheidenden Jahr muss ich mehrmals die Woche bis zur 10. Stunde in der Schule bleiben. Und meine Freistunden wurden so genial gelegt, dass ich immer warten darf. Also schlimmer hätte es mich nicht treffen können. Da das noch nicht genug war, haben wir auch schon die ersten Termine für unsere Klausuren bekommen. In diesem Monat noch schreiben wir unsere LK Klausuren. Überrumpelt wäre untertrieben. Eigentlich muss ich genau in diesem Moment anfangen zu lernen, aber ihr kennt das bestimmt, erst wenn es wirklich knapp wird und der Druck hoch ist lernt man am ehesten. Also versuche ich mit meinem wahrscheinlich harmlosem Alltagsstress umgehen zu können und ihn zu akzeptieren, mir bleibt ja nichts anderes übrig :D 

Dienstag, 11. August 2015

Back to school: What's in my schoolbag?

Hallo ihr Lieben, 
Ilona und ich sind seit gestern wieder aus Berlin zurück. Es war ein toller Kurztrip, mit sehr wenig Schlaf und vielen neuen Erfahrungen. Mehr darüber erfahrt und seht ihr in einem der kommenden Posts. 

Aber heute widme ich mich erst einmal dem Thema Back to school. Für Ilona und mich beginnt morgen nämlich wieder unser gewohnter Alltag. Total verrückt, wenn ihr mich fragt. Ein wenig nervös bin ich schon. Das liegt aber nur an der Lehrerverteilung , denn diese behalte ich nun die kommenden Jahre. 

Als ich vor ein paar Stunden angefangen hatte meine Schultasche zu packen, dachte ich mir: Warum nehme ich euch nicht einfach mal mit? Also verbrachte ich meinen letzten Ferientag damit, euch meinen Tascheninhalt ab zu filmen, die Videos zu schneiden und vor allem mit laaangem Warten, bis das Video hochgeladen wurde. Aber nun ist es endlich fertig und bereit angeschaut zu werden!
Vorneweg - ich bin kein Videoprofi (das werdet ihr gleich unschwer erkennen können). Die Qualität ist grauenvoll und mit dem Schneiden klappt es auch noch nicht so ganz, aber ich arbeite dran! :-)

Nun aber genug gequatscht - Viel Spaß beim anschauen und eine schönen ersten Schultag an alle NRWler! 


Wie ihr sehen könnt, platzt meine Tasche fast aus allen Nähten - ist es bei euch auch so oder nehmt ihr nur das nötigste mit?

Mittwoch, 5. August 2015

Bioderma vs. Garnier

Hallo ihr Lieben,
es gibt eine Menge Frauen da draußen, die sich die Frage stellen, ob es sich wirklich lohnt 16€ in die Hand zu nehmen um in ein sehr bekanntes Reinigungswasser zu investieren. Die Rede ist natürlich von dem Bioderma H2O Mizellen Reinigungswasser. Ich selber gehörte dazu und fand den Preis nicht unbedingt angemessen, aber trotzdem spielte ich öfters mit dem Gedanken es mir zuzulegen. Als ich nun im Corte Inglés vor dem Regal stand, konnte ich nicht widerstehen und griff nach einer Flasche. Zu laut waren einfach die Gedanken, die mir sämtliche Youtuber und Blogger in meinen Kopf eingetrichtert haben. Vorneweg -  es muss nicht unbedingt stimmen, wenn man sagt: "Im Ausland ist das Mizellenwasser wesentlich billiger als in Deutschland!". Vielleicht lag es daran, dass ich in einer Hauptstadt oder in einer teuren Einkaufsmall war, aber günstiger als in Deutschland war es definitiv nicht.   

☻= nicht zu empfehlen  ☻= nicht unbedingt zu empfehlen ☻= kein Problem 



GARNIER Skin Naturals Mizellen Reinigungswasser

Haltbarkeit 6 Monate

4,95 EUR (400ml)

Inhaltsstoffe: 
WasserGlycerin, Hexylene Glycol, Disodium Cocoamphodiacetate, Disodium Edta*Poloxamer 184*, Polyaminopropyl Biguandie 
Disodium Edta (Konservierungsmittel)* Poloxamer 184 (Tensid, kann die Haut durchlässig machen, somit können Schadstoffe über die Haut in den Körper eingeschleust werden).

Zeitraum:
Das Garnier Mizellenwasser habe ich Anfang das Jahres gekauft und benutze es mittlerweile schon fast sechs Monate. Langsam leert sich die 400ml Flasche, aber für einen Monat müsste der Inhalt noch reichen. Unterm' Strich reicht das Produkt bis zu sieben Monate. Sollte allerdings, wenn möglich, nach sechs Monaten aufgebraucht werden.  

Anschaffung:
Garnier findet man in jedem Drogeriemark (DM, Rossmann etc.) und ist daher leicht zu bekommen.

Preis:
Der Preis liegt, wie oben schon beschrieben, bei 4,95€ für 400ml. 

Entfernung:
Im Großem und Ganzem bekommt man das meiste Make-up von dem Gesicht. Gerade im Alltag, wenn man nicht gerade roten Lippenstift aufträgt. Mit Mascara hat das Produkt seine Probleme und bekommt nur minimal etwas ab. (s.unten)

BIODERMA Sensibio H20 Mizellenlösung
Haltbarkeit 9 Monate
16,00 EUR (500ml)


Inhaltsstoffe: 
Water (AQUA), PEG-6 Caprylic/Capricglycerides, Cucumis Sativus (Cucumber) Fruit Extract, Mannitol, Xylitol, Rhamnose, Fructooligosaccharides, Propylene Glycol, Disodium Edta*, Cetrimonium Bromide*
Disodium Edta(Konservierungsmittel), Cetrimonium Bromide(Konservierungsmitte, kann irritierend wirken).

Zeitraum:
Vor ca. einem Monat habe ich meine Biodermaflasche gekauft, wodurch ich leider noch nichts zu der Haltbarkeit sagen kann. Im Internet schreiben die meisten Käufer, dass sie bis zu einem halben Jahr was von ihrer Flasche haben.

Anschaffung:
Bei diesem Produkt ist es schon etwas schwieriger heranzukommen. Bioderma findet man meistens in Apotheken oder im Internet, aber Achtung(!) gerade bei Amazon wird oftmals ein Foto mit einer 500ml Flasche hochgestellt, obwohl das Produkt als 250ml Flasche verkauft wird. Der Preis liegt aber trotzdem bei rund 16 EUR!  

Preis:
Variiert oftmals. Liegt in der Apotheke bei ca. 15€, man kann im Internet aber günstigere Vorschläge bekommen. Besonders bei Kleiderkreisel kann man gute Schnäppchen machen, wie z.B hier.

Entfernung:
Wie man auf dem unterem Bild erkennen kann, bekommt das Mizellenwasser von Bioderma soweit alles von dem Gesicht. Bei farbintensiven Lippenstiften sollte man jedoch öfters mit einem Wattepad über den Mund gehen. 


 

Mein Fazit:
Da ich vor ein paar Monaten beschlossen habe auf tierversuchsfreie Kosmetik umzusteigen, käme ein Nachkauf des Garnier Skin Naturals Mizellen Reinigungswasser nicht infrage. Wenn dem nicht so wäre, würde ich nach meiner finanziellen Lage gehen. Falls ich indem Monat, wo ausgerechnet mein Reinigungswasser leer gehen sollte, nicht viel Geld ausgeben kann/möchte, dann reicht das Garnier Skin Naturals Mizellen Reinigungswasser. Ansonsten würde ich jederzeit auf mein Bioderma Sensibio H20 Mizellenlösung zurückkommen. Ich merke bei der Verwendung einen zu großen Unterscheid auf der Haut. Außerdem ist die Entfernung viel angenehmer und nicht so zeitintensiv.  

Was haltet ihr von Mizellenwasser? Benutz ihr selber welches?